© PI Stadtsteinach

Abflug bei Trebgast: Pkw landet auf den Gleisen

Glück im Unglück hatte ein 60-jähriger Autofahrer am Freitagnachmittag (18. Dezember) bei Trebgast (Landkreis Kulmbach). Der Mann kam bei seiner Fahrt auf der Staatsstraße 2183 von der Fahrbahn ab und landete auf dem Gleisbett der angrenzenden Bahnstrecke. Der Pkw-Lenker konnte froh sein, dass gerade kein Zug auf dem Abschnitt unterwegs war.

Autofahrer kommt in einer Rechtskurve von der Straße ab

Ein 60-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach fuhr mit seinem Skoda, von Harsdorf kommend, in Richtung Trebgast. Auf Höhe des Badesees kam er in einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, verfehlte um Haaresbreite einen Baum und landete mit den Vorderrädern auf dem Gleis der Bahnstrecke Bayreuth-Neuenmarkt.

Landwirt zieht Pkw von den Gleisen

Ein Landwirt konnte das Fahrzeug mit einer Seilwinde rechtzeitig von den Bahngleisen ziehen. Die alarmierten Beamten der Polizei Stadtsteinach veranlassten über die Einsatzzentrale die Einstellung des Bahnverkehrs auf der Strecke. Zum Zeitpunkt des Unfalls verkehrte zum Glück kein Zug. Für die endgültige Bergung des Fahrzeugs musste ein Abschleppfahrzeug mit Kran eingesetzt werden. Während der Bergung übernahmen die Feuerwehren aus Trebgast und Harsdorf die Absicherung der Unfallstelle.

Unfallverursacher wird leicht verletzt

Der 60-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Schaden am Pkw und an den Bahneinrichtungen wurde auf eine hohe vierstellige Summe geschätzt. Die Bahnlinie musste für die Unfallaufnahme für über zwei Stunden gesperrt werden.

Ermittlungen gegen Unfallfahrer

Der Fahrer des Skoda muss sich nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verantworten. Die Polizei Stadtsteinach nahm Ermittlungen gegen den 60-Jährigen auf.



Anzeige