ABM Greiffenberger eröffnet neues Werk in Polen

120   neuen   Arbeitsplätzen   steht   geplante   Teilbetriebsschließung   am   Standort Plauen mit Wegfall von voraussichtlich 30 Arbeitsplätzen gegenüber. Die ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH wird im 4. Quartal 2013 erstmals in Polen    ein  neues   Werk    eröffnen.  In  der  Universitätsstadt   Lublin   sollen  rund   120 Arbeitsplätze     entstehen.     Gleichzeitig   ist bei   der    ABM     Plauen    GmbH      eine Teilbetriebsschließung vorgesehen, bei der rund 30 Arbeitsplätze wegfallen könnten. In   Lublin   will  ABM     Greiffenberger    einerseits   bisher    überwiegend     zugekaufte Leistungen      in  die  eigene   Wertschöpfung       integrieren;  andererseits    ist  geplant, ausgewählte Produktionsschritte und eine bisher in Plauen durchgeführte Montage von   Elektromotoren   im   neuen   Werk   auszuführen.   Durch   die   so   optimierte   Supply Chain     soll   auch    die   eigene     Kostensituation     in   besonders     lohnintensiven Produktionsschritten dem globalen Wettbewerbsumfeld besser angepasst werden.



Anzeige