© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Abzocke in Marktredwitz: Rentner verliert fast 7.000 Euro

Ein 79 Jahre alter Mann aus Wunsiedel fiel auf eine dreiste Betrugsmasche rein. Der Rentner glaubte in einem Gewinnspiel gewonnen zu haben, wurde jedoch um fast 6.700 Euro betrogen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor derartigen Betrugsmaschen.

Betrüger lockt Opfer mit hohem Gewinn

Dem Mann wurde von einem bislang unbekannten Betrüger ein Gewinn von 45.000 Euro versprochen. Hierfür sollte er zunächst anfallende Gebühren entrichten, was er nach anfänglichem Zögern auch tat. Weitere Gebühren, die angeblich an die Finanzbehörden in der Türkei zu entrichten seien, bezahlte der Mann genauso, wie danach weitere Kosten für die Überführung des Geldes.

Betrüger fordern immer mehr Geld

Als am nächsten Tag nochmals fast 2.000 Euro gefordert wurden, weigerte sich zwischenzeitlich schon eine Stelle in Marktredwitz, den Auftrag auszuführen, was den inzwischen hartnäckigen Geschädigten nicht davon abhielt, das Geld trotzdem an anderer Stelle einzuzahlen. Die Einzahlungen erfolgen allesamt über MoneyGram und Western Union. Hier können mittels durchgegebener Referenzcodes die Beträge anonym abgerufen werden. Die eigentliche Geldübergabe sollte dann in einem Hotel in Marktredwitz stattfinden, was natürlich dann tatsächlich nicht der Fall war.



Anzeige