© Polizei Coburg

Ahorn / B303: Betrunkener Fahrer kracht in Gegenverkehr

Zu einem Frontalzusammenstoß kam es am Mittwochnachmittag (11. Januar) um 13:50 Uhr auf der B303 auf Höhe Ahorn (Landkreis Coburg). Der Unfallverursacher war mit 1,8 Promille unterwegs. Insgesamt wurden drei Menschen verletzt.

51-Jähriger gerät auf Gegenfahrbahn

Der 51-jährige Fahrer eines Ford Fiesta befuhr die B303 von Coburg kommend in Richtung Schweinfurt. In einer langen Rechtskurve kam er mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden VW Golf eines 83-Jährigen zusammen. Beide Autos wurden massiv beschädigt. Der Unfallverursacher und die zwei Insassen des Golf wurden verletzt und mussten vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht werden.

Alkoholfahne überführt Unfallverursacher

Eine deutliche Alkoholfahne des Unfallverursachers während der Verkehrsunfallaufnahme veranlasste die Polizisten zur Durchführung eines Alkotests. Dieser zeigte einen Wert von 1,8 Promille. Von seinem Führerschein durfte er sich gleich verabschieden.

Vollsperrung auf der B303

Die beiden Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die B303 teilweise komplett gesperrt. Gegen den 51-jährigen Unfallverursacher ermittelt die Polizeiinspektion Coburg wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung.



Anzeige