© BRK Coburg

200.000 Euro Schaden: Feuer zerstört Wohnhaus in Ahorn

In Ahorn im Landkreis Coburg entstand beim Brand eines Einfamilienhauses am Sonntagmittag (21. Oktober) ein Sachschaden von rund 200.000 Euro. Die drei Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Feuer breitet sich im gesamten Haus aus

Das Feuer in der Finkenauer Straße wurde gegen 11:00 Uhr bei der Integrierten Leitstelle Coburg gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich die Flammen bereits im gesamten Anwesen ausgebreitet. Die drei Bewohner hatten das Haus glücklicherweise bereits verlassen. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurden zwei von ihnen in ein Krankenhaus gebracht. Die starke Rauchentwicklung behinderte auch die Arbeit der zahlreichen Einsatzkräfte. Gegen 13:30 Uhr hatten sie das Feuer dennoch gelöscht.

Zwei verletzte Feuerwehrmänner

Ein Feuerwehrmann erlitt dabei leichte Brandverletzungen, ein weiterer wurde beim Beseitigen von Trümmern ebenfalls leicht verletzt. Unterstützungskräfte des Technischen Hilfswerks mussten das Dach des Einfamilienhauses öffnen, um nach Glutnestern zu suchen. Ob das Gebäude zu retten ist, müssen nun Gutachter klären. Das Erdgeschoss brannte vollkommen aus und auch die oberen Stockwerke wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Den. Sachschaden schätzte man auf 200.000 Euro.

Bericht aus Oberfranken Aktuell!
Ahorn: 200.000 Euro Schaden nach Wohnhausbrand


Anzeige