© Stadt Coburg

Aktion #NeiBeudln: Jugendarbeit in Coburg ist weiter aktiv!

Die Coburger Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit sind eine Säule der außerschulischen Bildung. Seit Monaten sind die Türen aufgrund der Corona-Pandemie aber geschlossen. Der Kontakt zu Kindern und Jugendlichen ist somit nur eingeschränkt vorhanden. Wann eine Öffnung stattfinden kann, ist derzeit noch unklar. Bis es soweit ist, sind die Einrichtungen aber weiterhin für Kinder, Jugendliche und Familien erreichbar.

Jugendarbeit muss verstärkt im Gedächtnis bleiben

Um auf dieses Angebot hinzuweisen und die außerschulische Jugendarbeit in der Stadt Coburg wieder verstärkt ins Gedächtnis zu rufen, haben sich die Einrichtungen einer Idee vom Jugend- und Kulturzentrum Domino angeschlossen und gemeinsam die Aktion „#NeiBeudln“ gestartet.

Beutel können ab kommenden Montag angefragt werden

Laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung wurden 300 dieser Beutel von Mark Ritschel – JuZ Domino – (Bild) und seinem Team bedruckt und mit Unterstützung der anderen Jugendeinrichtung mit allerlei Nützlichen befüllt. Seitens der Stadt wurde das Projekt von der Kommunalen Jugendarbeit und dem Amt für Digitalisierung und Kommunikation unterstützt. Die Kontaktdaten der Jugendtreffs und Jugendzentren, ein großes Sticker-Paket und eine schützende FFP2-Maske sind nur ein Teil des Pakets. Die Beutel können ab Montag (15. Februar) bei den Einrichtungen angefragt werden. Über den genauen Verteilungsablauf informieren die jeweiligen Jugendeinrichtungen über ihre Social Media-Kanäle.

Beteiligte Einrichtungen:

  • BDKJ Coburg
  • Jugend- und Kulturzentrum Domino
  • Kinder- und Jugendzentrum Wüstenahorn
  • Kinderzentrum Domino
  • Memo Coburg
  • Stadtjugendring Coburg
  • Treffpunkt Coburg

Sponsoren der Aktion:

  • DCT Coburg
  • Demokratie Leben!
  • DM-Markt, Bamberger Straße
  • Edeka Brehm
  • Tegut


Anzeige