© verdi

„Aktive Pause“ am Sana Klinikum in Hof: Mitarbeiter wollen mehr Lohn

Zu einer so genannten „Aktiven Pause“ sind am Dienstagmittag (11. August) Mitarbeiter des Sana-Klinikums in Hof zusammengekommen. Damit machen die Mitarbeiter ihren Forderungen nach mehr Lohn laut.

Zweite Verhandlungsrunde steht an

Die Mitrabeiter des Sana Klinikums in Hof wollen eine Angleichung an ihre Kollegen im öffentlichen Dienst erreichen. Das heißt eine Lohnsteigerung um bis zu acht Prozent. Dazu Jahressonderzahlung für alle bis hin zu den Auszubildenden. Im Juli hat es bereits eine erste Verhandlungsrunde gegeben. Der bundesweite Klinikkonzern Sana hat sich dort für eine Nullrunde ausgesprochen – trotz 13 Millionen Euro Reingewinn, so Martin Schmalzbauer von der Gewerschaft ver.di Oberfranken-Ost. Morgen steht die zweite Verhandlungsrunde an. Dann wollen auch die Mitarbeiter des Sana-Klinikums in Pegnitz im Landkreis Bayreuth mit einer „Aktiven Pause“ auf sich aufmerksam machen



Anzeige