© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Alarm in Bamberg: Katze als Brandstifter ermittelt

Ein Rauchwarnmelder erfüllte am Montagvormittag (19. Februar) in einer Wohnung in Bamberg glücklicherweise seine Pflicht und rief die Feuerwehr auf den Plan. Wie sich herausstellte, hatte offenbar eine Katze verantwortlich für die Rauentwicklung.

Katze schaltet Herd ein

Gegen 11:15 Uhr wurde die Polizei darüber verständigt, dass in einer Wohnung im Bamberger Osten der akustische Rauchmelder angeschlagen hatte. Feuerwehr und Polizei konnten durch das Küchenfenster auch Rauchentwicklung feststellen, weshalb die Einsatzkräfte die Wohnungstüre öffneten. Offenbar war die Mieterin zurzeit im Urlaub. Die Ursache des Alarms war rasch gefunden, ein Holzbrett, das auf dem Herd abgelegt war, verkohlte gerade. Vermutlich hatte eine der zwei umherlaufenden Katzen den leichtgängigen Schalter am Herd „bedient“. Glücklicherweise entstand nur geringer Sachschaden.



Anzeige