© Freiwillige Feuerwehr Forchheim / Dominik Nögel

„Alarmstufe Rot“: Forchheims höchster Weihnachtsbaum leuchtet wieder

Pünktlich zum ersten Advent steht er wieder: Die Rede ist von Forchheims höchsten Weihnachtsbaum. Am Samstag (28. November) wurde er traditionell auf dem Schlauchturm der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim installiert. Zum bereits neunten Mal steht er nun in luftiger Höhe.

Mehr als 1.500 Lichter schmücken den Baum in 22 Metern Höhe

Tobias Kornfeld, seines Zeichen der Weihnachtsbaumverantwortliche, und seine Helferinnen und Helfer schmückten den Baum im Vorfeld mehrere Stunden lang an. Im Anschluss ging mit Hilfe der Drehleiter dann hoch hinaus, auf das Dach des Schlauchturms in rund 22 Metern Höhe. Mehr als 1.500 Lichter in roter und weißer Farbe lassen den Baum nun erstrahlen und aus der Ferne bereits deutlich sichtbar erblicken.

Bei einem Alarm blinkt der Baum

Besonderes Highlight wird auch in diesem Jahr wieder die Funktion sein, dass sobald ein Alarm für die Feuerwehr Forchheim eingeht, der Baum für einige Minuten rot blinken wird. Somit weiß man in Forchheim: Die Feuerwehr ist wieder im Einsatz.

Aktion drückt die Verbundenheit zur Stadt aus

Das Projekt, welches zu 100 Prozent aus Mitteln des Vereins bestritten wurde, soll auch in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie die Verbundenheit und den Zusammenhalt mit Forchheim ausdrücken, so Josua Flierl, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim abschließend.

Bilder aus Forchheim
© Freiwillige Feuerwehr Forchheim / Dominik Nögel© Freiwillige Feuerwehr Forchheim / Dominik Nögel© Freiwillige Feuerwehr Forchheim / Dominik Nögel© Freiwillige Feuerwehr Forchheim / Dominik Nögel© Freiwillige Feuerwehr Forchheim / Dominik Nögel


Anzeige