© Pixabay / Symbolbild

Alkoholfahrt in Lautertal: 18-Jähriger fährt sich im Feld fest

Ein 18-Jähriger fuhr in der Nacht zum Montag (24. August) seinen Pkw in einem Feld in Lautertal im Landkreis Coburg fest. Nachdem die Polizei zum Einsatzort gerufen wurde, war vor Ort niemand anzutreffen. Der Fahranfänger muss sich nun strafrechtlich verantworten, da er Alkohol im Blut hatte.

Polizei führt an der Wohnanschrift des 18-Jährigen einen Alkoholtest durch

Gegen 2:15 Uhr versuchte zunächst ein Unbekannter mit seinem VW von einem abgeernteten Feld auf die Straße zu fahren und fuhr sich dabei fest. Bei Eintreffen der Polizei war niemand vor Ort anzutreffen. Während den Ermittlungen fiel der Verdacht auf einen 18 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Coburg. Die Beamten trafen an der Wohnanschrift auf den Fahranfänger und führten einen Alkoholtest durch. Der Test zeigte einen Wert von 0,78  Promille.

Polizei stellt Führerschein sicher

Die Polizei stellte den Führerschein sicher und ordnete dem 18-Jährigen eine Blutentnahme im Coburger Klinikum an. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.



Anzeige