© TVO / Symbolbild

Altendorf / Hallerndorf: Kripo klärt Einbruchserie auf

Zehn Einbrüche, die sich Anfang Mai 2016 im Bereich von Altendorf und Hallerndorf (Landkreis Bamberg) ereigneten, klärte die Kripo Bamberg jetzt auf. Dringend tatverdächtig ist ein 30-jähriger Mann aus Rumänien.

Zehn Einbrüche Anfang Mai

Im Zeitraum vom 2. bis 3. Mai wurden Einbrüche in mehrere Garagen, Lagerräume und auch in ein Wohnhaus in Altendorf und Hallerndorf verübt. Entwendet wurden vorwiegend Werkzeuge und Arbeitsgeräte, aber auch Elektronikwaren. Der Gesamtwert wurde auf 8.000 Euro beziffert.

DNA-Spurt führt zu dem Tatverdächtigen

An den Tatorten sicherten die Ermittler zahlreiche Spuren. Ein Abgleich des gesicherten DNA-Materials führte schließlich zu einer Übereinstimmung mit dem Tatverdächtigen. Zuerst wurde seine Anwesenheit an zwei Tatorten ermittelt. In der Folge wurde er auch mit den restlichen Einbrüchen in Verbindung gebracht.

Mögliche Komplizen?

Inwieweit der Tatverdächtige die Unterstützung von Komplizen erhielt und ob der 30-Jährige für weitere Einbrüche innerhalb und außerhalb von Oberfranken verantwortlich ist, sollen die weiteren Ermittlungen aufzeigen.



Anzeige