Altendorf (Lkr. Bamberg): 3 Schulkinder bei Vollbremsung verletzt

Drei leicht verletzte Schulkinder, die mit dem Bus zur Realschule Hirschaid (Landkreis Bamberg) unterwegs waren, mussten sich am Mittwochmorgen in ärztliche Behandlung begeben. Kurz vor dem Bahnübergang in der Jurastraße bremste der 66-jährige Fahrer den Bus stark ab, da sich die Bahnschranke schloss. Ein 11-jähriger Junge, der im Gang hinter dem Fahrer stand, fiel nach vorne und stieß mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe, die dabei zu Bruch ging.

Schüler müssen ins Klinikum

Mit dem Rettungsdienst musste der Schüler zur Behandlung ins Krankenhaus Forchheim eingeliefert werden. Ein 13-jähriges Mädchen, das im hinteren Bereich des Busses stand, stürzte ebenfalls zu Boden und zog sich Prellungen sowie eine Gehirnerschütterung zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg gebracht. Einen Schock erlitt eine weitere 13-jährige Schülerin. Beim Eintreffen der Polizeistreife am Unfallort waren die Schulkinder bereits mit einem Ersatz- Bus zur Schule gebracht worden.

Sollten weitere im Bus mitfahrende Schulkinder verletzt worden sein, so werden die Eltern gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, zu melden.

 


 

 



Anzeige