© Polizei

Altendorf: Mofa-Fahrer (16) – keine Fahrerlaubnis, aber 1,2 Promille

Ein Jugendlicher ließ es bei seinem 16. Geburtstag ordentlich krachen. Allerdings nahm die Geburtstagsparty für ihn ein sehr unschönes Ende, denn die Polizisten hatten bei einer Verkehrskontrolle, trotz seines Ehrentages, kein Erbarmen mit dem jungen Mann.

Da hilft auch kein falscher Name mehr

Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht von Samstag auf Sonntag (03. September) in Altendorf im Landkreis Bamberg stellten die Beamten der Bamberger Verkehrspolizei beim gerade 16 gewordenen Kleinkraftradfahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Offensichtlich hatte er seinen Geburtstag zu sehr begossen, was auch der Alkotest mit einem Wert von über 1,2 Promille deutlich unterstrich. Durch einen falschen Namen wollte sich der junge Mann noch aus der Affäre stehlen. Als auch dies aufflog, stellte sich auch noch heraus, dass er für das Kraftrad überhaupt keinen Führerschein besitzt. Nach der Blutentnahme erwartet ihn und auch den Fahrzeughalter nun eine Strafanzeige.



Anzeige