Altenkunstadt: Alkohol legt Gedächtnis lahm

Am Freitag, gegen 18.17 Uhr, teilte eine Anwohnerin aus Altenkunstadt im Landkreis Lichtenfels mit, dass in der Woffendorfer Straße in Altenkunstadt ein Mann steht, beziehungsweise nicht mehr stehen kann und seine Sprache fast verloren habe. An dem Ort konnte dann von der Streife ein 56-jähriger Mann aus Hessen angetroffen werden. Gegenüber den Beamten war er nicht in der Lage seinen Namen und seine Adresse anzugeben. Auch ein Alkoholtest war ihm nicht möglich. Er wurde zu seiner Sicherheit in Gewahrsam genommen und zunächst in der Ausnüchterungszelle untergebracht. Nach einer kleinen Erholung vom Alkohol konnte er dann seinen Namen und den Wohnort seines Vaters in Altenkunstadt angeben. Über diesen konnte seine Ehefrau informiert werden. Diese holte ihren Gatten dann kurz vor Mitternacht bei der Polizei ab. Für den Aufenthalt zahlte er eine kleine Gebühr von 53 Euro.



Anzeige