Amtsgericht Lichtenfels: Skandal-Richter entlassen!

Am gestrigen Dienstag (14. September) hörte das Oberlandesgericht Bamberg Maik B., den Skandal-Richter vom Amtsgericht Lichtenfels, an. Wir berichteten. Clemens Lückemann, der Präsident des OLG Bamberg, sprach mit B. zum Vorwurf seines rechtsradikalen Hintergrunds in der Vergangenheit.

B., der am Amtsgericht Lichtenfels als Proberichter tätig ist, äußerte sich am gestrigen Nachmittag. Einzelheiten zu dem Gespräch wurden aber nicht öffentlich. Im Zuge seiner Anhörung beantrage B. seine Entlassung aus dem Justizdienst. Diesem Antrag wurde zugestimmt. Damit ist Maik B. seit dem heutigen Tag (15. Oktober) aus dem Justizdienst entlassen. Er wird somit keine Sitzungen mehr abhalten und keine Urteile mehr sprechen. Mehr zu dem Fall ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Zu unserer Umfrage: Zurück zur Regelabfrage – Sollen Spitzenbeamte vom Verfassungsschutz im Vorfeld ihrer Tätigkeit überprüft werden?

>>> HIER ABSTIMMEN <<<

 

Unser Beitrag vom Dienstag (14. Oktober):

 

Unser Beitrag vom Montag (13. Oktober):

 



 



Anzeige