© Kliniken HochFranken

Angespannte Personallage: Bundeswehr unterstützt das Klinik Münchberg

Aufgrund des Corona-Ausbruchs in der Klinik Münchberg (Wir berichteten!) ist die Personalsituation aktuell sehr angespannt. Um die Belastung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abzufedern, haben die Kliniken HochFranken die Unterstützungsleistungen von der Bundeswehr angefordert, die diese für derartige Zwecke anbietet.

Soldatinnen und Soldaten aus Kümmersbruck im Einsatz

In der Klinik Münchberg sind sieben Soldatinnen und Soldaten des Logistik-Bataillons 472 aus Kümmersbruck (Oberpfalz) in verschiedenen Klinikbereichen unterstützend tätig. Unter anderem werden sie im administrativen Bereich eingesetzt und helfen beispielsweise bei der Organisation der Reihentestungen und Impfungen sowie am Haupteingang bei der Lenkung der Patienten. Zudem wird das Personal auf den Stationen unterstützt, ebenso in der Zentralen Notaufnahme bei der Betreuung der Patienten.

 

Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung der Bundeswehr in dieser besonderen Zeit. Sie hilft uns dabei, die aktuellen Personalengpässe aufgrund von Erkrankungen und Quarantänemaßnahmen abzufedern.

(Peter Wack, Vorstand der Kliniken HochFranken)



Anzeige