© TVO / Symbolbild

Angriff in Bamberg: Hilfsbereitschaft wird Polizisten zum Verhängnis

Er wollte eigentlich nur helfen, doch dann wurde ein Polizist auf dem Nachhauseweg selbst zum Opfer. Er wurde am Montagabend (25. Juni) von einem 20 Jahre alten Mann in Bamberg angegriffen und am Kopf verletzt.

Polizist entdeckt am Boden liegenden Mann

Ein Polizeibeamter war nach getaner Arbeit auf dem Weg nach Hause. Gegen 20:30 Uhr durchquerte er die Brennerstraße in Bamberg, als er plötzlich auf einen hilflosen Mann aufmerksam wurde, der dort am Boden lag. Der Polizist kam dem Mann zu Hilfe. Als der 20-Jährige langsam wieder zu sich kam, bat er darum, seinen Vater anrufen zu dürfen. Der Polizist gab ihm sein Handy.

20-Jähriger greift Helfer an

Plötzlich rastete der junge Mann vollkommen aus, warf das Handy zu Boden und trat anschließend mehrmals darauf, bis es kaputt war. Der junge Mann griff anschließend auch seinen Helfer an und verletzte ihn am Kopf. Eine hinzugerufene Polizeistreife konnte den aggressiven Mann letztendlich bändigen. Vermutlich stand der 20-Jährige unter Drogeneinfluss.



Anzeige