© TVO / Archiv

ANKER-Einrichtung Oberfranken Bamberg: Neue Security ab 2. November 2020

Wie die Regierung von Oberfranken am Mittwoch (26. November) mitteilte, wird es ab November einen Wechsel der Security an der ANKER-Einrichtung Oberfranken Bamberg geben. Ab dem 02. November wird die City Schutz GmbH aus Schönburg die Bewachung übernehmen.

Dienstleistung wurde europaweit ausgeschrieben

Die Dienstleistung war durch die Zentrale Vergabestelle der Regierung von Oberbayern im offenen Verfahren europaweit ausgeschrieben worden. Die Erteilung des Zuschlags hatte sich wegen eines Rechtsstreits über die Formalien des Vergabeverfahrens verzögert.

Bayerischer Flüchtlingsrat ist mit dem Wechsel nur bedingt zufrieden

Der Bayerische Flüchtlingsrat begrüßt den Wechsel, ist aber dennoch nur bedingt zufrieden. Dies teilte die Organisation schriftlich gegenüber TVO mit.

 

Wir begrüßen allgemein einen Wechsel des Sicherheitsdienstunternehmens im Bamberger ANKER-Zentrum aufgrund der Gewalt gegen Geflüchtete durch Mitarbeiter des aktuelle Sicherheitsdienstunternehmens „Fair Guards Security“. Da jedoch auch in der Firma „City Schutz“ bereits Sicherheitsdienstmitarbeiter gewalttätig gegenüber Geflüchteten wurden, hat es den Anschein, als ob die Regierung von Oberfranken kaum Interesse daran hat, die Gewalt gegen Geflüchtete im Bamberger ANKER-Zentrum einzudämmen. Hinzu kommt, dass die Unterbringung in großen Lagern und eine fehlende Kontrolle des Sicherheitsdienstes die Gewalt gegen Geflüchtete begünstigen.

(Thomas Bollwein, Bayerischer Flüchtlingsrat)



Anzeige