Arbeitsmarkt Oberfranken: Anstieg der Arbeitslosenzahl im Juli

Der Aufwärtstrend im oberfränkischen Arbeitsmarkt konnte sich im Juli nicht weiter fortsetzen. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Juni 2015 um 0,1 Prozentpunkte auf 3,8 Prozent. Vor einem Jahr betrug sie 4,1 Prozent.

215 Arbeitslose mehr in Oberfranken

Zwischen Hof und Forchheim waren im Juli 22.357 (06/2015: 22.142) Menschen ohne Arbeit. Der Landkreis Bamberg ist positiver Spitzenreiter im Bezirk mit einer Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent. Der Landkreis Wunsiedel weißt weiterhin die höchste Quote für einen Landkreis in Bayern aus. Der Wert beträgt hier 4,7 Prozent.

Auch bayernweit leichtes Plus bei den Arbeitslosenzahl

Im Juli waren in Bayern 243.724 (06/2015: 238.822) Menschen ohne Arbeit, ein Plus von 4.902. Die Arbeitslosenquote blieb konstant bei 3,4 Prozent. Ein Jahr zuvor lag die Arbeitslosenquote bei 3,6 Prozent. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Weiterführende Informationen als pdf-Datei zum Download:

Arbeitsmarktbericht: Bamberg (Stadt) / Bamberg (Land) / Coburg (Stadt) / Coburg (Land) / Forchheim / Kronach / Lichtenfels

Arbeitsmarktbericht: Bayreuth (Stadt) / Bayreuth (Land) / Hof (Stadt) / Hof (Land) / Kulmbach / Wunsiedel

Arbeitsmarktdaten: Bayreuth (Stadt) / Bayreuth (Land) / Hof (Stadt) / Hof (Land) / Kulmbach / Wunsiedel

 



 



Anzeige