Arbeitsmarkt Oberfranken: Arbeitslosenzahl sinkt im April deutlich

Die Arbeitslosenzahl in Oberfranken ist im April 2014 im Vergleich zum Vorjahr signifikant gesunken. Im Vergleich zum März 2014 waren 3.020 Personen weniger arbeitslos gemeldet. Die Gesamtzahl lag bei 25.426 Menschen. Die Arbeitslosenquote fiel um 0,6 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent.

Bamberg Top, Hof Flop

Die höchste Arbeitslosigkeit wiesen die kreisfreien Städte Bayreuth (6,1 Prozent) und Hof (6,8 Prozent) sowie der Landkreis Wunsiedel (5,6 Prozent) aus. Auf der anderen Seite bilanzierten Forchheim (3,0 Prozent) und Bamberg (2,9 Prozent) die niedrigsten Werte.

Quote im Freistaat sinkt unter 4 Prozent

Bayernweit ging die Zahl der Arbeitslosen um 22.790 Personen auf 264.770 zurück. Die Arbeitslosenquote fiel um 0,3 Prozentpunkte auf 3,8 Prozent. Weitere Zahlen zur Statistik im April ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 



 



Anzeige