Arbeitsmarkt Oberfranken: Mehr Arbeitslose im August 2014

Im August 2014 stieg die Zahl der Arbeitslosen in Oberfranken saisonal leicht an. Im Vergleich zum Juli 2014 waren rund 1.300 Personen mehr arbeitslos gemeldet. Insgesamt waren 25.065 Menschen im August ohne Job.

Die Quote erhöhte sich im Vergleich zum Juli 2014 um 0,2 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent. Vor einem Jahr betrug der Wert ebenfalls 4,3 Prozent. Im bayernweiten Ranking hat Oberfranken weiterhin die zweit-höchste Arbeitslosenquote unter den Bezirken in Bayern inne. Bayernweit wurde im Landkreis Wunsiedel mit einer Arbeitslosenquote von 5,3 Prozent der höchste Wert unter den Landkreisen im Freistaat bilanziert. In den Landkreisen Forchheim und Bamberg war die Quote mit 2,9 Prozent am niedrigsten.

Mehr ab 18:00 Uhr in “Oberfranken Aktuell“.

 



 



Anzeige