© Bundesagentur für Arbeit

Arbeitsmarkt Oberfranken: Mehr Arbeitslose im Januar

Im Januar 2016 wurde auf dem oberfränkischen Arbeitsmarkt ein Anstieg bei den Arbeitslosenzahlen verzeichnet. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Dezember 2015 um 0,8 Prozentpunkte auf 4,5 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote noch 5,0 Prozent.

4.770 Arbeitslose mehr in Oberfranken

Zwischen Hof und Forchheim waren im Januar 26.749 (12/2015: 21.979) Menschen ohne Arbeit. Trotz des Anstiegs der Arbeitslosenquote im Vergleich zu Dezember ist der Wert von 4,5 Prozent das beste Januar-Ergebnis seit 20 Jahren! Der Landkreis Bamberg war positiver Spitzenreiter im Bezirk mit einer Arbeitslosenquote von 3,0 Prozent. Die höchste Quote wies die Stadt Hof aus. Die betrug im Januar 7,0 Prozent.

Bayernweit leichter Anstieg der Arbeitslosenzahl

Im Januar waren in Bayern 290.827 (12/2015: 242.646) Menschen ohne Arbeit. Dies entspricht einem Plus von 48.181 Personen. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Dezember 2015 um 0,7 Prozentpunkte von 3,4 auf 4,1 Prozent. Im Vorjahr wurde ein Wert von 4,1 Prozent ermittelt.

 

 



Anzeige