Arbeitsmarkt Oberfranken: Weniger Arbeitslose im September 2014

Im September 2014 sank die Zahl der Arbeitslosen in Oberfranken minimal. Im Vergleich zum August waren 324 Personen mehr in Arbeit. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent.

Insgesamt waren in Oberfranken im September 24.738 Arbeitslose registriert. Die Quote im Vorjahrsvergleich blieb konstant. Den Rückgang begründete die Arbeitsagentur mit dem Start in das neue Ausbildungsjahr. Die höchste Arbeitslosenquote in Oberfranken wurde erneut in der Stadt Hof bilanziert. Sie beträgt aktuell 6,9 Prozent. Im Landkreis Forchheim war die Quote mit 2,8 Prozent am niedrigsten. Mehr zu den Zahlen am Abend ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 





Anzeige