© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Arbeitsunfall in Kulmbach: 39-Jähriger schwer verletzt

Ein 39-jähriger Gerüstbauer wurde am Mittwochvormittag (10. Mai) durch mehrere rund 20 Kilogramm schwere, herabstürzende Gerüstteile auf einer Baustelle im Kulmbacher Ortsteil Mangersreuth schwer verletzt.

Gerüstbauer bei der Arbeit schwer verletzt

Gegen 09:30 Uhr wurde der Polizeiinspektion Kulmbach über die Integrierte Leitstelle der Arbeitsunfall mit einem Schwerverletzten mitgeteilt. Vor Ort wurde festgestellt, dass der 39-jährige Gerüstbauer mit dem Abbau eines Gerüstes beschäftigt war. Da der Arbeiter die hochkant gelagerten Gerüstteile nicht gleichmäßig entnahm, geriet der Aufbau ins Wanken und stürzte um. Dabei fielen mehrere dieser etwa 20 Kilogramm schweren Gerüstteile auf den Arbeiter.

Schwer verletzt trotz Helm

Obwohl der Mann vorschriftsmäßig einen Helm trug, erlitt er schwere Verletzungen und wurde in das Klinikum Kulmbach gebracht. Neben dem Rettungsdienst mit Notarzt waren noch 16 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Kulmbach vor Ort.



Anzeige