© Polizeipräsidium Oberfranken

Armin Schmelzer: Der neue oberfränkische Polizeivizepräsident

Der Leitende Polizeidirektor Armin Schmelzer (57) übernahm am Donnerstag (24. September) offiziell das Amt des oberfränkischen Polizeivizepräsidenten. Er folgte Udo Skrzypczak nach, der am 1. August 2020 an die Spitze der Bayerischen Bereitschaftspolizei nach Bamberg gewechselt war. Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer führte Schmelzer anlässlich eines pandemiebedingt kleineren Festaktes in der Orangerie der Eremitage Bayreuth in das neue Amt ein. 

Amtsinhaber Udo Skrzypczak wird verabschiedet

Der 57-Jährige steht nun der Abteilung Einsatz der Oberfränkischen Polizei vor, die er bereits seit dem Weggang von Skrzypczak leitet. Mit der Bestellung wird der aus der nordwestlichen Oberpfalz stammende Schmelzer gleichzeitig zum ständigen Vertreter von Polizeipräsident Alfons Schieder. Über ein Jahrzehnt hatte Armin Schmelzer verschiedene Dienststellen und zuletzt das Einsatzsachgebiet für Ordnungs- und Schutzaufgaben im Bayreuther Polizeipräsidium geleitet. Gleichzeitig wurde der bisherige Amtsinhaber Udo Skrzypczak offiziell aus dem Amt des Vizepräsidenten beim Polizeipräsidium Oberfranken verabschiedet. Der 60-Jährige, der im Bereich Coburg wohnt, war rund vier Jahre ständiger Vertreter von Polizeipräsident Alfons Schieder.

(Bild unten zeigt von links nach rechts: Armin Schmelzer mit Ehefrau, PP Alfons Schieder, LPP Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer, PP Udo Skrzypczak mit Ehefrau)

© Polizeipräsidium Oberfranken


Anzeige