© Polizei

Arzberg: Auf Auto eingeschlagen und blank gezogen!

Eine Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft in Arzberg (Landkreis Wunsiedel) artete am Montagabend (20. August) aus und verlagerte sich später in das Innenstadtgebiet. Den Anfang machte ein Streit mehrerer Personen in der Einrichtung, bei dem laut der Polizei auch ein Messer im Spiel gewesen sein soll.

Fahndung führt zum Erfolg

Auslöser waren nach ersten Ermittlungen beleidigende und drohende Äußerungen eines jungen Mannes. Drei Tatverdächtige im Alter von 19 und 20 Jahren konnten zunächst flüchten. Im Rahmen einer ausgelösten Fahndung wurden sie aber von der Polizei ausfindig gemacht.

20-Jähriger zieht gleich doppelt blank

Einer der drei jungen Afghanen fiel zuvor noch im Stadtgebiet von Arzberg unangenehm auf, als er zuerst mit der Faust auf einen Pkw einprügelte. Nachdem er von dem Pkw genug hatte, zog der 20-Jährige noch zweimal blank und präsentierte in aller Öffentlichkeit sein Geschlechtsteil. Die Polizei Marktredwitz ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie exhibitionistischer Handlungen.



Anzeige