Arzberg / Feisnitz-Stausee: Mann starb an medizinischer Ursache

Am Donnerstag (15. Januar) wurde ein 58-jähriger tot aus dem Feisnitzspeicher bei Arzberg (Landkreis Wunsiedel) geborgen. Wir berichteten. Die Kripo und die Staatsanwaltschaft gehen von einer medizinischen Todesursache aus.

Eine Spaziergängerin hatte den leblosen Körper am Donnerstagmittag im Uferbereich des Feisnitzspeichers entdeckt. Ein Notarzt stellte vor Ort den Tod des Mannes fest. Zur Klärung der Umstände seine Todes nahm die Kripo Hof die Ermittlungen auf. Eine durch das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof angeordnete Obduktion ergab nun, dass der 58-Jährige aufgrund einer inneren medizinischen Ursache gestorben ist und erst anschließend in das Wasser stürzte.

 



 



Anzeige