© Bundespolizei

Arzberg: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

Unbekannte trieben am Bahnhof von Arzberg (Landkreis Wunsiedel) am gestrigen Donnerstag (12. Oktober) ihr Unwesen. Hier warfen sie einen am Bahnsteig abgestellten Streugutbehälter in die Gleise.

Behälter landete bereits das zweite Mal auf den Schienen

Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, wurde der leere Behälter von keinem Zug überrollt. Bei einer Kollision wäre wohl ein erheblicher Schaden entstanden. Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass sich der Streubehälter auch schon am Dienstag (10. Oktober) im Gleisbereich befand und durch einen Lokführer entfernt wurde.

Bundespolizei ermittelt

Die Bundespolizeiinspektion Selb hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Zeugen werden gebeten, Hinweise unter der Telefonnummer 09287 / 9651-0 zu melden.

 



Anzeige