Arzberg (Lkr. Wunsiedel): Ursache des Wohnhausbrandes geklärt

Ein technischer Defekt hat laut den Ermittlungen der Hofer Kriminalbeamten zum Brand eines Wohnhauses am 20. Oktober in Arzberg (Landkreis Wunsiedel) geführt. Wir berichteten.

Schaden von rund 100.000 Euro

Bei dem Feuer in der Bauvereinstraße entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Glücklicherweise erlitt bei dem Brand niemand Verletzungen.

Technischer Defekt in der Verkabelung als Ursache

Aufgrund der umfangreichen Spurensuche in dem stark beschädigten Gebäude und durchgeführter Befragungen konnten die Hofer Brandermittler nun die Ursache des Feuers ausfindig machen. Demnach entflammte das Feuer nach einem bereits länger andauernden versteckten Schwelbrand in einer Holzdecke, der wiederum durch einen technischen Defekt in der Verkabelung verursacht wurde.

Verpuffung beschädigt Außenwand

Die Flammen setzten anschließend rasch die Wohnung in Brand und brachten eine dort gelagerte kleine Gaskartusche zur Explosion. Durch die Druckwelle wölbte sich die Außenwand des Anwesens im Obergeschoss nach außen und musste umfangreich gesichert werden.



Anzeige