© Bundespolizei

Arzberg: Reise nach Tschechien endet in Haft!

Bei einer Personenkontrolle stellte die Polizei am Dienstagmorgen (22. Januar) bei einem 25-jährigen Zugreisenden in Arzberg fest, dass dieser Drogen bei sich führte. Zudem brachten die Beamten in Erfahrung, dass der junge Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Die Reise nach Tschechien nahm somit für den 25-Jährigen eine ganz andere Wendung.

25-Jähriger führt Amphetamin und Marihuana mit sich

Gegen 9:15 Uhr unterzogen die Beamten aus Selb den 25-Jährigen aus Baden-Württemberg und seinen Begleiter (24) im Zug nach Tschechien einer Kontrolle. Währenddessen entdeckte die Polizei bei dem 25-Jährigen in seiner Umhängetasche einige Gramm Amphetamin und eine kleine Menge Marihuana. Die Polizei stellte daraufhin die Drogen sicher.

25-Jähriger kann die ausstehenden Geldbeträge nicht bezahlen und kommt in Haft

Im Laufe der weiteren Kontrolle fanden die Beamten heraus, dass gegen den 25-Jährigen zwei Haftbefehle wegen Betäubungsmittelverstößen vorlagen. Da dieser die festgesetzten Geldbeträge nicht bezahlen konnte wurde er von der Polizei in Haft geliefert. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Polizei aus Marktredwitz und die Kripo Hof.



Anzeige