© Bundespolizei

Arzberg: Streife entdeckt erneut ein großes Waffenarsenal

Zwei Männer aus Aachen schmuggelten am Montag (8. Februar) ein großes Arsenal verbotener Waffen und Pyrotechnik vom tschechischen Eger nach Deutschland ein. Nun wird wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetzes ermittelt.

Fund im Kofferraum des Opels Astra

Den Schmuggel der Waffen durch die 35- und 38-Jährigen beendete eine gemischte Streife von Bundespolizei und Polizei auf der Bundesstraße B303 in der Nähe Arzberg (Landkreis Wunsiedel). Die Fahnder fanden das umfangreiche Arsenal im Kofferraum des Pkw der beiden Männer.

Waffen sichergestellt

Die Fahnder stellten unter anderem 253 als Taschenlampe getarnte Elektroschocker, 13 Schlagringe und 13 Pfeffersprays sicher. Gegen die Aachener wird jetzt wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz ermittelt. In den Wohnungen der beiden Männer entdeckte die Aachener Bundespolizei weitere Elektroschocker.

 

 

 

 



Anzeige