© Bundespolizei

Auf dem Weg zu einem schweren Unfall: Polizeistreife wird in Naila ausgebremst!

Auf dem Weg zu einem schweren Verkehrsunfall wurde am Donnerstagvormittag (12. Dezember) eine Polizeistreife in Naila (Landkreis Hof) von einem Autofahrer erheblich ausgebremst. Ein Autofahrer ließ die Streife, obwohl diese mit Sirene und Blaulicht zum Einsatz fuhr, nicht überholen.

Audi-Fahrer schert zum Überholen aus – Polizei verhindert gerade noch so einen Unfall

Die Polizei befuhr die Selbitztalstraße in Richtung der Bundesstraße B173. Vor der Ampelanlage in der Hofer Straße, auf Höhe der Brauerei, befanden sich vor der Streife drei Pkw. Die beiden ersten Autos fuhren ordnungsgemäß rechts und hielten an, um die Polizei vorbeifahren zu lassen. Der letzte Pkw-Fahrer hielt das offenbar nicht für nötig. Der Audi-Mann deutete kurz an, an die Seite zu fahren, allerdings zog er wieder nach links und überholte die anderen beiden Pkw. Nur durch das starke Abbremsen konnte die Polizei einen Zusammenstoß mit dem Audi gerade noch verhindern.

Audi-Fahrer setzt seine Fahrt vor dem Polizeiwagen langsam fort

Nach dem Überholvorgang setzte der Audi-Fahrer mit langsamer Geschwindigkeit seine Fahrt vor dem Polizeiwagen fort und behinderte somit weiterhin die Einsatzfahrt. Erst in einem Kreuzungsbereich konnte der Fahrer überholt werden. Er erhält nun ein Bußgeld in Höhe von 300 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.



Anzeige