Auf der Autobahn bei Münchberg überschlagen

Kurz vor der Anschlusstelle Münchberg-Süd der A9 kam ein Autofahrer beim Überholen eines Lastzugs zu weit nach rechts und berührte den Lkw dabei leicht. Während der Lastwagenfahrer den Aufprall vermutlich bemerkte und seine Fahrt fortsetzte, verriß der 63 Jahre alte Pkw-Fahrer nach dem Aufprall das Lenkrad und kam ins Schleudern. Dabei schaukelte sich sein Fahrzeug auf und überschlug sich. Das Auto blieb auf dem Dach liegen, so dass die Einsatzkräfte die mittlere und linke Spur bis zum Ende der Bergung sperren mussten. Die beiden Insassen konnten sich ohne Verletzungen aus dem Fahrzeugwrack selbst befreien. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Auf Grund des erheblichen Wochendreiseverkehrs kam es innerhalb kurzer Zeit zu einem Stau von rund 10 Kilometern Länge. Im Stau kam es noch zu zwei weiteren Unfällen mit zwei Leichtverletzten und einem weiteren Schaden von 30.000 Euro.



Anzeige