Ausstellung: „Jüdisches in Bamberg“ wird verlängert

Mit rund 5.000 Besuchern ist die Ausstellung „Jüdisches in Bamberg“ der Museen der Domstadt so beliebt, dass sie in die Verlängerung geht. Bis zum 3. August 2014 haben Interessierte damit noch die Gelegenheit, in der Stadtgalerie Bamberg, der Villa Dessauer, die Geschichte der Juden zu erleben. Die Ausstellung zeigt historische Quellen und Objekte sowie private Erinnerungsstücke. Außerdem werden Zeitzeugenberichte von jüdischen Bambergern medial dargestellt, die vor den Nationalsozialisten ins Ausland flüchteten oder die jetzt dort leben. Selbst der Ausstellungsort, die Villa der Hopfenhändlerfamilie Dessauer, gewährt Einblick in ein Kapitel des jüdischen Lebens in Bamberg.

 



 

 



Anzeige