© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

B15 / Hof: Ersthelfer befreien Bewusstlosen aus brennenden Wagen

Wegen gesundheitlichen Problemen verlor am Montag (02. November) ein 21 Jahre alter Mann auf der B15 in Hof die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen schweren Unfall. Das Auto fing Feuer. Ersthelfer reagierten sofort und befreiten den Fahrer aus dem brennenden Wagen.

21-Jährigen wird schwarz vor Augen

Gegen 12 Uhr fuhr der 21-Jährige mit seinem Citroen von Moschendorf kommend in Richtung Rehau. Wie er später gegenüber der Polizei angab, wurde ihm plötzlich schwarz vor Augen und kam nach rechts von der Bundesstraße ab. Das Auto schleuderte über die Gegenfahrbahn und kam dort an der Schutzplanke der gegenüberliegenden Ausfahrt zum Stehen.

Ersthelfer schlagen die Scheibe des Autos ein

Mehrere Ersthelfer eilten zum Unfallort und kamen dem bewusstlosen 21-Jährigen zur Hilfe. Da am Citroen Flammen aufkeimten, schlugen sie die Scheibe ein und befreiten den jungen Fahrer aus dem Auto. Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer zu löschen. Der 21-Jährige wurde per Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Ersthelfer verhindern Schlimmeres

Dank ihres selbstlosen Einsatzes bewahrten die Ersthelfer den Verunglückten vor schlimmeren Folgen. Der gesamte Bereich beider Ausfahrten war für kurze Zeit gesperrt. Das Auto wurde vor Ort geborgen. Der entstandene Schaden liegt bei 12.000 Euro.



Anzeige