B15/Hof: Lkw böse geschnitten – Polizei sucht Zeugen

Am Freitagabend (08. Mai) um kurz vor 21:00 Uhr befuhr ein 33-jähriger Brummifahrer mit seinem Sattelzug die B15 in Richtung Hof.

Als er sich Höhe der Anschlussstelle Moschendorf ordnungsgemäß rechts befand, wurde der 40-Tonner von einem kleineren Gespann, bestehend aus Pkw und Transportanhänger für Pkw überholt und dabei so geschnitten, dass ein vorhandenes Abstandsradar eine Vollbremsung einleitete. Durch gleichzeitiges Ausweichen konnte der geistesgegenwärtige Kraftfahrer wohl einen größeren Unfall vermeiden. Der Lenker des kleineren Gespannes setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort. Gegen diesen wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. Zeugen des riskanten Fahrmanövers werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/7040 in Verbindung zu setzen.

 



 



Anzeige