© Reporter24

B289 / Kulmbach: Unfall durch Geisterfahrer am Neujahrstag

Am Neujahrstag kam es am späten Abend auf der Bundesstraße B289 zwischen Kauernburg und Mainleus im Landkreis Kulmbach zu einem schweren Unfall. Eine 22-jährige Kulmbacherin fuhr gegen 23:30 Uhr zusammen mit ihrem 24-jährigen Beifahrer auf der Nordumgehung in Richtung Mainleus. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr die Frau, nachdem die Straße durch eine Mittelleitplanke in zwei Fahrbahnen geteilt wurde, in falscher Richtung auf der linken Fahrbahn weiter.

Hier wurde der Pkw durch einen entgegenkommenden Lastwagen gestreift. Durch den Anstoß verlor die Autofahrerin die Kontrolle über ihren VW und prallte in die Mittelleitplanke. Der Wagen kam schließlich mittig auf der Fahrbahn zum Stehen. Dies wurde einem 20-jährigen Kulmbacher zum Verhängnis. Der junge Mann erkannte das querstehende Fahrzeug zu spät und rammte das Auto. Anschließend stieß er mit seinem Pkw in die Mittelleitplanke.

Während der Unfallaufnahme war die Nordumgehung für etwa zweieinhalb Stunden zwischen der Auffahrt Vorwerkstraße und der Ausfahrt „Am Kreuzstein“ gesperrt. Der 20-jährige Opel-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der gesamte Schaden belief sich auf rund 30.000 Euro.

 



 



Anzeige