© Polizei

B303 / Coburg: Betrunken am Steuer schweren Unfall gebaut

Am frühen Samstagmorgen (7. Oktober) verlor ein alkoholisierter Autofahrer auf der Bundesstraße B303 die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte frontal in die Leitplanke. Es entstand Schaden von rund 18.000 Euro. Der Führerschein des Mannes ist erst einmal Geschichte!

Frontal in Leitplanke geknallt

Gegen 3:45 Uhr befuhr der 22-jährige BMW-Fahrer aus dem Landkreis Coburg B303 – von Ahorn kommend – in Richtung Coburg. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte frontal mit der Schutzplanke. Von dort schleuderte der BMW zurück auf die Fahrbahn, wo er letztlich liegen blieb.

Fahrer hatte 1,54 Promille intus

Während der Unfallaufnahme vernahmen die Beamten der Verkehrspolizei eine deutliche Alkoholfahne beim Fahrzeugführer. Der durchgeführte Alkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 1,54 Promille. Das hatte eine Blutentnahme zur Folge. Den Führerschein stellten die Beamten an Ort und Stelle sicher. Am Fahrzeug und den Verkehrseinrichtungen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 18.000 Euro. Gegen den 22-Jährigen leiteten die Polizisten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.



Anzeige