© Bundespolizei

B303 / Marktredwitz: 37-Jähriger fährt sechs Jahre schwarz!

Für einen 37-Jährigen aus dem Landkreis Wunsiedel endete nun am Donnerstagnachmittag (11. April) seine mehrjährige Schwarzfahrt, nachdem er auf der Bundesstraße B303 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) von der Grenzpolizei Selb und der Bereitschaftspolizei einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Nicht nur der 37-Jährige, sondern auch sein Vater müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

37-Jähriger kauft sich gefälschten Führerschein für 1.500 Euro

Die Polizei entdeckte nicht nur den gefälschten italienischen Führerschein, sondern auch das gefälschte Geburtsdatum, welches nicht mit den Eintragungen in dem italienischen Dokument übereinstimmte. Im Verlauf der weiteren Kontrolle fanden die Beamten heraus, dass dem 37-Jährigen vor mehr als zehn Jahren der Führerschein rechtskräftig entzogen wurde. Der Mann gab dann schließlich zu, den gefälschten Führerschein im Jahr 2013 für 1.500 Euro gekauft zu haben und seitdem damit unterwegs sei. Ihm wäre laut Polizei allerdings nie aufgefallen, dass ein falsches Geburtsdatum drinstehe.

Vater und Sohn werden angezeigt

Die Polizei leitete im Anschluss gegen den 37-Jährigen eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ein. Nicht nur er, sondern auch sein Vater muss sich nun strafrechtlich verantworten, da ihm das Auto gehörte und seinem Sohn trotz fehlender Fahrerlaubnis das Fahren erlaubte.



Anzeige