© TVO / Symbolbild

B303 / Schirnding / Arzberg: Zwei Männer versuchten erfolglos ihre Drogen loszuwerden

Erfolglos versuchten am Freitagnachmittag (07. Oktober) zwei Drogenschmuggler, vor einer Polizeikontrolle ihr gekauftes Crystal loszuwerden. Nun müssen sich die Männer insbesondere wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

VW Touran gerät ins Visier der Schleierfahnder

Der VW Touran geriet um etwa 15:30 Uhr in Schirnding in das Visier der Marktredwitzer Schleierfahnder. Die Beamten folgten dem Wagen und gaben Anhaltesignale, die der Fahrer jedoch zunächst ignorierte.

Mehrere Gramm Crystal aus dem Fenster geworfen

Wenig später bemerkten die Polizisten, dass von der Beifahrerseite des VW aus, ein kleiner Gegenstand weggeworfen wurde. Als die Polizisten den Touran gleich darauf in Arzberg stoppten, nahmen sie die Insassen und das Auto genauer unter die Lupe. Den weggeworfenen Gegenstand konnten die Beamten in einiger Entfernung im Straßengraben auffinden, er entpuppte sich als kleines Tütchen mit mehreren Gramm Crystal. Die beiden 36 und 37 Jahre alten Männer aus Unterfranken hatten die Droge offenbar zuvor in der Tschechischen Republik gekauft.

Weitere Reste von Crystal und mehrer Messer sichergestellt

Bei dem 37-jährigen Fahrer entdeckten die Polizisten zudem eine weitere kleine Druckverschlusstüte, in der noch Reste von Crystal vorhanden waren. Sie stellten die beiden Tütchen sowie mehrere Messer aus dem Auto sicher. Da der Fahrer offensichtlich auch noch unter dem Einfluss von Rauschgift stand, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und wird zusätzlich wegen der Fahrt unter Drogeneinwirkung angezeigt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Hof.



Anzeige