B4/Weichengereuth (Lkr. Coburg): Auto brennt nach Unfall aus

Am Dienstag Nachmittag ereignet sich gegen 15.30 Uhr ein Unfall bei Weichengereuth im Landkreis Coburg. Dabei soll das beteiligte Fahrzeug Feuer gefangen haben. Ein 76-jähriger Coburger und seine Ehefrau hatten mit ihrem Ford die B4 in nördlicher Richtung befahren und waren kurz vor der Frankenbrücke aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Hier fuhr der Mann eine Plakatwand um. Nachdem das Fahrzeug zum Stehen kam brach ein Brand aus. Beide Fahrzeuginsassen konnten sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug befreien. Nach ersten Erkenntnissen erlitt die Beifahrerin glücklicherweise nur leichte Verletzungen, der Fahrer blieb unverletzt. Trotz sofortigem Einsatzes zahlreicher Feuerwehrkräfte konnte ein Ausbrennen des Pkw nicht verhindert werden. Der Gesamtschaden wird vorläufig auf 15.000 Euro geschätzt. Die Spezialisten der Verkehrspolizei übernahmen vor Ort die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache. Für die Dauer der Unfallaufnahme ist eine zeitweise Vollsperrung der Fahrbahn vonnöten, was im einsetzenden Feierabendverkehr leider für Verzögerungen sorgt.

 


 

 



Anzeige