A9/Berg: Porsche bei Unfall komplett zerstört

Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen geriet der Fahrer eines Porsches aus Leuna am Freitagmittag (17. Oktober) ins Schleudern.  Zwischen den Anschlussstellen Berg und Naila in Fahrtrichtung Nürnberg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte zehn Felder der Schutzplanke.

Nach weiteren etwa 100 Metern blieb er auf der mittleren Fahrspur liegen. Sein Porsche 997 Turbo, der einen Wert von etwa 100.000 Euro hat, wurde dabei total beschädigt. Laut Zeugenaussage dürfte seine Geschwindigkeit wohl um die 160 km/h betragen haben. Der 28-jährige Fahrer und dessen 85-jährige Großmutter mussten mit schweren Verletzungen ins Klinikum Hof verbracht werden. An den Einrichtungen der Autobahnmeisterei Münchberg entstand zuästzlich ein Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

 



 



Anzeige