© News5 / Fricke

Bad Berneck: Über zwei Hektar Stoppelfeld brennen nieder

Eigentlich war der gestrige Sonntag (08. Juli) ein ganz normaler Sonntag für den Fahrer eines Mähdreschers im Landkreis Bayreuth. Doch dann entdeckte der Mann plötzlich Flammen am anderen Ende des Stoppelfelds in den Himmel lodern.

Landwirt versucht selbst zu löschen

Sofort eilte er mit einem Feuerlöscher zum Brandort in Micheldorf bei Bad Berneck im Fichtelgebirge. Doch mit seiner kleinen Menge Löschmittel, die er bei sich hatte, hatte der Fahrer keine Chance die Flammen in der momentan ausgedörrten Natur zu ersticken. Erst der Feuerwehr gelang es gemeinsam mit einigen Landwirten, den Brand auf dem über zwei Hektar großen Feld einzudämmen und letztendlich zu löschen.

Mit Schneisen gegen das Feuer

Beim Einsatz brauchten die Rettungskräfte nicht nur Unmengen an Löschwasser, sondern auch großes Gerät. Die Landwirte zogen mit ihren Maschinen Schneisen in den Erdboden und halfen so das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
Weitere Brände in Oberfranken
Aktuell-Bericht vom Montag (09. Juli 2018)
Brennende Felder in Oberfranken: Drei Flächenbrände am Wochenende!


Anzeige