Bad Berneck: Vier Verletzte – Unfallverursacher flüchtet

Nach einem schweren Unfall mit vier Verletzten auf der Autobahn A9 bei Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) am Freitagmorgen (29. April) ist der Verursacher des Vorfalls flüchtig. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Unfall gegen 8:30 Uhr

Gegen 8:30 Uhr war eine 61-jährige BMW-Fahrerin aus Hof in Richtung München unterwegs. Am Autobahndreieck übersah der unbekannte Pkw-Lenker offensichtlich die Abfahrt zur Autobahn A70 und scherte sehr knapp vor der Hoferin ein. Diese sah sich zu einer Vollbremsung gezwungen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Sattelzug fährt in BMW

Ein hinter ihr fahrender Kleintransporter konnte rechtzeitig ausweichen. Ein nachfolgender Sattelzug gelang dies aber nicht mehr. Trotz Vollbremsung fuhr er auf den BMW auf. Die Fahrerin, ihr Ehemann (63) und der 87-jährige Vater wurden leicht, ihre 79-jährige Mutter schwerverletzt. Sie wurden mit inneren Verletzungen im Krankenhaus aufgenommen.

A9 voll gesperrt

Aufgrund der Landung des Rettungshubschraubers, der Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die Autobahn zeitweise komplett gesperrt. Es bildete sich ein Stau mit einer Länge von bis zu fünf Kilometern. Der Schaden summierte sich auf 20.000 Euro.

Polizei sucht Zeugen des Unfalls

Die 61-jährige BMW-Fahrerin erlitt einen Schock und konnte deshalb keine Hinweise auf den Verursacher geben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-2310 zu melden.



Anzeige