© News5

Bad Rodach: 16-Jährige bei Unfall getötet – Unfallursache ermittelt

Ein offenbar spontanes Autorennen war der Auslöser für den schweren Verkehrsunfall bei Bad Rodach in der Nacht zum 22. August. Hierbei kam eine 16-Jährige ums Leben. Wir berichteten. Die Staatsanwaltschaft Coburg bestätigte TVO am Montag (1. September), dass sich die beiden Fahrzeugführer wohl eine Art Duell lieferten.

Die 16-jährige Thüringerin war als Beifahrerin eines 20-Jährigen in einem Opel Calibra zwischen Neida und Bad Rodach (Landkreis Coburg) unterwegs als ein 19-jähriger Audi-Fahrer die beiden überholen wollte. Das wiederum wollte sich der Opel-Fahrer wohl nicht gefallen lassen, so dass die beiden Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit nebeneinander herfuhren.

Schließlich touchierten sie sich. Der 20-Jährige Opel-Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Auto und schleuderte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Seine junge Beifahrerin starb noch am Unfallort. Die Staatsanwaltschaft Coburg ermittelt nun gegen den Opel-Fahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Tötung. Ob die gleichen Straftaten auch dem Audi-Fahrer angelastet werden können, wird derzeit noch geprüft.

 

Hier unser Bericht vom Freitag, 22. August 2014:

 

 



 



Anzeige