© TVO

Bad Rodach: 31-Jähriger auf offener Straße angegriffen

Zwei Unbekannte griffen am späten Dienstagabend (22. November) in Bad Rodach (Landkreis Coburg) einen 31 Jahre alten Fußgänger an und verletzten ihn. Anschließend flüchteten die Täter. Die Kriminalpolizei Coburg sucht Zeugen.

Täter schlugen aus heiterem Himmel zu

Der 31-Jährige war am Dienstag (circa 20:15 Uhr) zu Fuß auf dem Radweg entlang der Staatsstraße 2205 – kurz nach dem Ortsausgang Bad Rodach in Richtung Hildburghausen – unterwegs. Gegenüber eines Supermarktes traf er nach bisherigen Erkenntnissen auf die beiden Männer. Nach Angaben des 31-Jährigen griffen diese ihn unvermittelt an. Einer der Unbekannten schlug ihm das Handy aus der Hand, worauf es zu einem Gerangel kam.

Geschubst, geschlagen und getreten

In der Folge schubsten die Männer den 31-Jährigen, packten ihn am Hals und traten, als er am Boden lag, noch gegen seinen Körper. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Als sich der Leichtverletzte von seinem Schrecken erholt hatte, wurde die Polizei verständigt. Eine Fahndung nach den Männern verlief bislang ergebnislos.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

Beide sind circa 1,80 bis 1,90 Meter groß und etwa 30 Jahre alt. Sie waren mit dunklen Winterjacken bekleidet und trugen dunkle Wollmützen. Einer der Männer hat im linken Nasenflügel einen größeren Ring.

 Kripobeamten bitten um Mithilfe zu folgenden Fragen:

  • Wer hat am Dienstag zur Tatzeit den Übergriff der zwei Männer, auf dem Radweg am Ortsausgang von Bad Rodach Richtung Hildburghausen, beobachtet?
  • Wer kennt Männer, auf die oben stehende Beschreibung passen könnte und/oder kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Übergriff stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.



Anzeige