© Polizeiinspektion Coburg

Bad Rodach: 57-Jähriger bei Frontalcrash schwer verletzt

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Opel und einem Krankentransportfahrzeug kam es am Dienstag (14. Februar) um 07:50 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bad Rodach und Rudelsdorf (Landkreis Coburg). Bei dem Unfall entstand erheblicher Sachschaden und drei Fahrzeuginsassen wurden zum Teil schwer verletzt.

Tiefstehende Sonne blendet Opel-Fahrer

Ein 57-jähriger Opel-Fahrer aus Bad Rodach wurde von der tiefstehenden Sonne geblendet und kam deshalb auf dem Weg von Rudelsdorf in Richtung Bad Rodach in einer leichten Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite und prallte dort frontal gegen ein Krankentransportfahrzeug. Der Fahrer des Krankenwagens sowie der mitfahrende Patient kamen mit leichten Verletzungen davon. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht.

25.000 Euro Schaden und Straßensperrung

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Sachschaden  wird mit mindestens 25.000 Euro beziffert. Beide Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die Ortsverbindungsstraße zwischen Bad Rodach und Rudelsdorf für eineinhalb Stunden komplett gesperrt.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung

Gegen den 57-jährigen Unfallverursacher ermittelt die Polizeiwache Bad Rodach wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr sowie eines Verstoßes nach der Straßenverkehrsordnung.



Anzeige