Bad Rodach: Kanonenkugel sorgt für Aufregung

Eine historische Kanonenkugel hat den Bad Rodacher Stadtteil Sülzfeld (Landkreis Coburg) am Samstag (25.April) in Aufregung versetzt. Zwischenzeitlich gingen Polizei und Feuerwehr sogar von einem möglichen Bombenfund aus.

Experten des Sprengstoffkomandos Lauf stellten fest, dass es sich um eine alte, mit Schwarzpulver gefüllte Kanonenkugel aus dem 17. oder 18. Jahrhundert handelt. Inwiefern diese hätte gefährlichen werden können, steht noch nicht fest. 

Zwei Männer hatten bei Erdarbeiten in Sülzfeld einen verdächtigen, metallischen Gegenstand mit einem Durchmesser von 15 Zentimter gefunden. Sie verständigten die Polizei, die zusammen mit der Feuerwehr Sicherungsmaßnahmen durchführte. Zu diesem Zeitpunkt konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg handelt. Dazu hätte dann auch eine Evakurierung der umliegenden Wohnanwesen gehört. Nach der Untersuchung durch die Experten aus Mittelfranken konnte aber am Samstagabend Entwarnung gegeben werden.

 



 



Anzeige