Bad Rodach (Lkr. Coburg): Unfallopfer stirbt an schweren Verletzungen

Der mysteriöse Unfall am 2.Mai 2014 in Bad Rodach im Landkreis Coburg hat einen neuen traurigen Höhepunkt erreicht. Der 75-jährige Mann ist jetzt an seinen schweren Verletzungen gestorben. Wie berichtet, ist er vor knapp vier Wochen von einem Autofahrer in der Nähe von Gauerstadt an einer Ortsverbindungsstraße gefunden worden. Davor soll der  Senior auf einer Wiese an der Straße zwischen Gauerstadt und der, im thüringischen Landkreis Hildburghausen liegenden, Gedenkstätte Billmutshausen Mäharbeiten durchgeführt haben. Am frühen Abend sieht ihn dort noch jemand. Um 18:25 Uhr findet dann ein Autofahrer den 75-jährigen am Straßenrand liegend mit schweren Kopf- und Brustverletzungen. Er ist wohl Opfer eines Verkehrsunfalls geworden.

Die Polizei bittet weiter um Mithilfe:

Staatsanwaltschaft und Polizei in Coburg ermitteln wegen fahrlässiger Tötung und Verkehrsunfallflucht. Sie hoffen weiter auf Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Freitag, den 2. Mai 2014, in den Nachmittagsstunden bis 18:25 Uhr, Wahrnehmungen auf der Straße zwischen Gauerstadt und der Gedenkstätte Billmutshausen gemacht?
  • Wem sind Personen und/oder Fahrzeuge bekannt, die im genannten Zeitraum auf der Strecke unterwegs waren oder die im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall stehen könnten?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Coburg unter der Telefonnummer  09561/645-0 entgegen.



 



Anzeige