© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Bad Rodach: Pkw kollidiert mit Zug

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall am Bahnübergang „Fuchsmühle“ bei Bad Rodach (Landkreis Coburg) kam es am Samstag (12. Juni) um 22:30 Uhr. Bei der Kollision zwischen einem Zug und einem Pkw wurde glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt.

Pkw auf Bahnübergang abgewürgt

Ein 53-jähriger Mann aus Thüringen war mit seinem Pkw auf der Verbindungsstraße von der Fuchsmühle in Richtung Großwalbur unterwegs. Am dortigen Bahnübergang hat der Mann wohl den herannahenden Zug zu spät bemerkt. Er versuchte den Bahnübergang noch schnell zu überqueren, jedoch würgte er dabei seinen Pkw ab. Trotz sofort eingeleiteter Notbremse des Zugführers, kam es auf dem Bahnübergang zur Kollision.

Eine Person verletzt

Durch den Aufprall zog sich Autofahrer eine Prellung an der Schulter zu, die am Unfallort durch den hinzugezogenen Rettungsdienst behandelt wurde. Der Zugführer sowie die zwei Fahrgäste der Agilis wurden nicht verletzt. Der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden an dem Pkw beläuft sich nach ersten Ermessen auf rund 20.000 Euro



Anzeige